Organisatorisches

Die Nietzsche-Werkstatt findet seit rund 30 Jahren jeweils im September in Schulpforta statt; aufgrund von Renovationsarbeiten wird sie in diesem Jahr im "Bismarckturm" abgehalten. Diese traditionsreiche Veranstaltungreihe fördert zweierlei: Zum einen unterstützt sie NachwuchswissenschaftlerInnen darin, sich mit führenden Nietzsche-ForscherInnen zu verständigen; zum anderen regt sie den interdisziplinären Gedankenaustausch zwischen KulturwissenschaftlerInnen, GermanistInnen und PhilosophInnen an. Der personelle Rahmen wird dabei bewusst auf ca. 15 Personen beschränkt, um eine möglichst intensive Auseinandersetzung mit dem Werk und der Wirkung Nietzsches zu erzielen.

 

Im Mittelpunkt des Interesses stehen nicht ausgefeilte Referate, sondern das "Werk im Werden". Der Werkstattcharakter der Veranstaltung garantiert, dass junge WissenschaftlerInnen von methodischen Anregungen profitieren. Die Veranstaltung wird oftmals von einem Textseminar begleitet. Das eröffnet die Möglichkeit, unterschiedliche Deutungsansätze kennenzulernen. Es ist auch zur Tradition geworden, die Ausrichtung der Werkstatt zu alternieren: So beschäftigt sie sich einmal mit einem bestimmten Werk Nietzsches, einmal mit systematischen und methodologischen Themen.

Anreise

Die Anreise ist bereits am Dienstagabend möglich. Bahnreisende fahren am Mittwoch bis Naumburg (Saale). Für eine Abholmöglichkeit am Bahnhof wird gesorgt. TeilnehmerInnen, die bereits am Dienstagabend anreisen, melden sich bitte in der Unterkunft: der Ausflugsgaststätte "Bismarckturm" (Naumburg/Ortsteil Almrich, Richtung Schulpforta links in den Bergen). Frühankömmlinge bitten wir um eine kurze Rückmeldung.

Ablauf

Der Startschuss für die Werkstatt erfolgt am Mittwochvormittag. Sie setzt sich aus Vorträgen von geladenen ReferentInnen sowie den Leitenden, den Beiträgen der Teilnehmenden, Diskussionen aller Beiträge und einem kulturellen Rahmenprogramm zusammen. Ihren Ausklang finde die Werkstatt bei einem gemeinsamen Abendessen am Freitag sowie mit einer Schlussdiskussion am Morgen des Abreisetages (in der Regel Samstag). Es werden die Räumlichkeiten des "Bismarckturms" genutzt, für dessen Unterstützung wir uns herzlich bedanken.

Unterkunft

Die Unterbringung erfolgt traditionsgemäß in der Ausflugsgaststätte "Bismarckturm" oberhalb Schulpfortas, das von hier aus in 15 minütigem Fußweg erreichbar ist. Festes Schuhwerk sowie eine Taschenlampe für Nachtwanderungen werden empfohlen. Die Mahlzeiten werden in diesem Jahr alle im "Bismarckturm" gereicht. Hier besteht auch die Möglichkeit, in Abendgesellschaften zusammenzusitzen. Die Nietzsche-Gesellschaft übernimmt die Kosten für die Übernachtungen und das Frühstück.

Anmeldung

Nietzsche-Gesellschaft e.V.
Weingarten 18
Postfach 1145
D-06618 Naumburg (Saale)

Telefon:+49 (0) 3445 26 11 33
Fax: +49 (0) 3445 26 11 58
E-mail: info[at]nietzsche-gesellschaft.de