Weimar

Nach dem Tod der Mutter im Jahre 1897 nahm Elisabeth Förster-Nietzsche ihren kranken Bruder nach Weimar. Sie war bereits ein Jahr zuvor mit dem Nietzsche-Archiv dorthin gezogen, weil sie sich in der Nähe der Klassiker-Stätten eine größere Publizität versprach. Bis zum Jahre 1945 entfaltete das Nietzsche-Archiv rege kulturpolitische Aktivitäten, die neben der Sammlung und Pflege des Nachlasses auch vor Verfälschung und Anbiederung an den Nationalsozialismus nicht zurückschreckten.

 

Klassik-Stiftung Weimar: Nietzsche-Archiv

Ausstellung zur Geschichte des Nietzsche-Archivs

[website]

 

Humboldtstr. 36
D-99423 Weimar
Tel. 03643 / 54 51 02

 

Öffnungszeiten:
montags geschlossen,
Dienstag-Sonntag 13-18 h,
im Winter 13-16 h