Die Nietzsche-Gesellschaft wurde 1990 in Halle an der Saale gegründet. Zu den Gründungsmitgliedern zählten Wissenschaftler ebenso wie Politiker und Künstler, die sich in Ost und West in unterschiedlicher Weise mit dem Werk des Philosophen Friedrich Nietzsche auseinandergesetzt haben. Von 2003 bis 2010 hatte die Gesellschaft ihre Geschäftsstelle im Nietzsche-Haus Naumburg, Weingarten 18. Nach dessen Eröffnung im Oktober 2010 verlegte sie ihren Sitz in das Nietzsche-Dokumentationszentrums in unmittelbarer Nachbarschaft des Hauses.

Die Gesellschaft veranstaltet in Naumburg jährliche Tagungen, in Schulpforta einmal im Jahr die Nietzsche-Werkstatt für junge Wissenschaftler sowie monatlich philosophische Gesprächsveranstaltungen. Sie gibt im Verlag Walter de Gruyter Berlin/München/Boston das Jahrbuch „Nietzsche-Forschung“ heraus, in welchem die Ergebnisse der Tagungen veröffentlicht werden.

 

Bitte beachten Sie auch unsere Internetportale: www.nietzsche-portal.eu, www.friedrich-nietzsche-stiftung.de, www.nietzsche-dokumentationszentrum-naumburg.de sowie dessen onlinebasierten OPAC